Kontakt Anfahrt Mitglied werden

High-End-Technologie

Computertomographie


Magnetresonanztomographie

Das hochmoderne MRT-Gerät hat 3 Tesla Magnetfeldstärke und ist ein High-End-Produkt. Es entstehen Aufnahmen verschiedener Körperregionen in einzigartiger Bildqualität ohne Strahlenbelastung. Dabei wird ein Magnetfeld in Kombination mit Radiowellen zur Bilderzeugung verwendet. Im Vergleich zu anderen MRT-Geräten ist die Untersuchungsdauer je nach Untersuchungsart deutlich verkürzt. Die Patienten schätzen die große Geräteöffnung und die deutlich reduzierte Geräuschkulisse.


Computertomographie

Die Computertomographie ist ein bildgebendes Verfahren in der Radiologie, welches mithilfe von Röntgenstrahlen Schichtaufnahmen der zu untersuchenden Körperregion erzeugt. Alle gängigen Untersuchungen werden an diesem Gerät durchgeführt.

Das 256-Zeilen-CT ermöglicht sehr kurze Untersuchungszeiten bei reduzierter Strahlendosis. Ein sogenannter „Zinnfilter“ senkt die Dosis vieler nativer CT-Untersuchungen auf das Niveau konventioneller Röntgenaufnahmen. Die digitalen Daten werden anschließend in beliebigen Ebenen und in allen Blickrichtungen rekonstruiert dargestellt. CT-Aufnahmen erfassen auch Gewebe mit geringen Kontrastunterschieden detailliert. Bei der Untersuchung wird der Patient durch eine sich drehende Röntgenröhre spiralförmig abgetastet, während er auf dem Untersuchungstisch durch eine runde Geräteöffnung gefahren wird. Die Untersuchungsdauer ist bei 256-Zeilen-CT deutlich kürzer, bei einer Untersuchung der Lunge sind es nur wenige Sekunden.

Ohne den Aufwand und die Risiken einer Herzkatheteruntersuchung erfolgt beim Herz-CT (Kardio-CT) zunächst eine CT-Aufnahme ohne Kontrastmittelgabe, um den Kalkgehalt der Herzkranzgefäße zu bestimmen. So wird das koronare Risiko ermittelt. Danach erfolgt unter Injektion von Kontrastmittel in eine Ellenbeugenvene die eigentliche Darstellung der Herzkranzgefäße. Die Dauer der Untersuchung ist durch das 256-Zeilen-CT sehr kurz, sodass ein Herz-CT in wenigen Herzschlägen durchgeführt ist.


Konventionelle Röntgendiagnostik

Das digitale Röntgensystem fertigt hochauflösende Röntgenbilder von Brustkorb, Bauchraum und Gelenken mit möglichst geringer Strahlenbelastung an. Es können auch Röntgenaufnahmen der gesamten Wirbelsäule und des ganzen Beines angefertigt werden. Dabei kommt ein modernes digitales Bildverarbeitungssystem mit Flächendetektoren zum Einsatz. Das System ist auch für schwergewichtige Patienten geeignet.
Radiologie AufSchalke
Parkallee 5
45891 Gelsenkirchen
Tel 0209 38033-1001
Fax 0209 38033-1004
Top